Michael von Graffenried: Our Town

Our Town ist Michael von Graffenrieds fotografisches Langzeit-Porträt von New Bern, einer kleinen Stadt in North Carolina, die ein Vorfahr von ihm gegründet hat.

Im Jahr 1710 baute Christoph von Graffenried aus dem Schweizerischen Bern, ein Vorfahr des Autors, die ersten Häuser am Zusammenfluss der Neuse und Trent River und gab dem Ort den Namen seiner Heimatstadt. Heute hat die kleine Stadt 30.000 Einwohner – 55 Prozent weiße und 33 Prozent schwarze Einwohnerinnen und Einwohner.

Die von Michael von Graffenried über einen Zeitraum von 15 Jahren aufgenommenen Fotos sind weder übermäßig formale Kompositionen noch flüchtige Schnappschüsse, sondern geduldige Bilder des Alltags, die sich kein Urteil über die Bürgerinnen und Bürger der Stadt anmaßen. Wir sehen eine schwarze Kirchengemeinde, junge weiße Mädchen beim Üben an der Waffe, schwarze Männer, die auf der Straße Bargeld tauschen, ein weißes Paar, das seine Waffensammlung mit einem ausgestopfter Bären als Jagdtrophäe herzeigt, eine schwarze Stripperin, die für einen weißen Mann tanzt.

Im Juni 2020 fand nach der Ermordung des Schwarzen George Floyd durch weiße Polizisten die größte Demonstration statt, die New Bern je gesehen hat, parallel zu vielen Protesten der Black Lives Matter-Bewegung im ganzen Land. Damit wurde in der Stadt Rassismus zum ersten Mal öffentlich zum Thema gemacht.

Steidl Verlag, 240 Seiten, 120 Abb., Englisch, Hardcover, 45 Euro, ISBN 978-3-95829-883-5

 

Mehr Informationen