Leica Galerie Düsseldorf: Andreas Jorns – Black is the color

In der Ausstellung „Black is the color“ zeigt die Leica Galerie Düsseldorf vom 13. Mai bis zum 20. August 2022 Schwarzweiß-Aufnahmen des deutschen Fotografen Andreas Jorns.

Seit rund 20 Jahren fotografiert Andreas Jorns Menschen. Schon immer faszinierte den Fotografen aus Haan in Nordrhein-Westfalen besonders die Portraitfotografie. Mit der Ausstellung „Black is the color“ präsentiert die Leica Galerie Düsseldorf nun die erste Retrospektive seiner Schwarzweiß-Portraits – entstanden mit der Leica M Monochrom, die, so Andreas Jorns, einen größeren Einfluss auf seine Fotografie hatte, als man einem fotografischen Werkzeug normalerweise zugestehen würde. „Nicht nur das Licht wirkt lebendiger in Schwarzweiß-Aufnahmen, sondern es wird auf eine wunderbare Art und Weise auch eine gewisse Melancholie transportiert, die den Betrachter Raum für Interpretationen lässt“, so Jorns.

Der Fotograf, Autor und Publizist nimmt die Betrachter mit auf eine Reise, die ihn mit vielen Menschen zusammengebracht hat und noch lange nicht beendet ist. Wie kaum ein anderer verdeutlicht Jorns mit seinen Aufnahmen, wie vielseitig die Portraitfotografie sein kann. „Einerseits gibt es so viele unterschiedlichen Facetten der Portraitfotografie – mit und ohne Kleidung, natürlich und inszeniert vermeintlich klar und geheimnisvoll. Und andererseits macht es doch sowieso am meisten Spaß, wenn man die Grenzen zu den anderen Genres der Fotografie hin und wieder auch mal aufweicht“, erläutert Andreas Jorns seine Arbeit.

Die Ausstellung „Black is the color“ ist vom 13. Mai bis zum 20. August 2022 in der Leica Galerie Düsseldorf in der KÖ Galerie (Königsallee 60) zu sehen. Alle Exponate der Ausstellung sind limitiert und können erworben werden.

https://store.leica-camera.com/de/de/galerie-duesseldorf