Sony World Photography Awards 2024 Shortlist des Studentenwettbewerbs

Die World Photography Organisation hat die Shortlist für den Studentenwettbewerb der Sony World Photography Awards 2024 bekannt gegeben. Aus Deutschland ist Frederik Rüegger (Ostkreuzschule für Fotografie) nominiert. Der Gewinner wird am 18. April bekannt gegeben.

Die Shortlist des Studentenwettbewerbs umfasst Arbeiten von zehn Studierenden aus führenden Hochschulen. Beim diesjährigen Wettbewerb sollten die Teilnehmer eine Serie mit fünf bis zehn Bildern zum Thema „Home“ (Zuhause) einreichen. Die nominierten Projekte zeigen, wie die Fotostudenten Konzepte wie Ort, Gemeinschaft, Identität und Zugehörigkeit aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten und sich bei der Entwicklung ihrer Arbeit nuanciert damit auseinandersetzen.
Familienbeziehungen und persönliche Geschichten sind zentrale Themen in einer Reihe der Serien, die auf die Shortlist kamen. Die Serie “And Taste the Dirt Below” von Brayan Enriquez (USA, Georgia State University, Ernest G. Welch School of Art & Design) beschäftigt sich mit Familiengeschichten, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Einwanderung von Enriquez‘ Eltern aus Mexiko in die Vereinigten Staaten. Gaoge Ouchen (China, Communication University of Zhejiang) beschreibt in “The Orange Tree”, wie er während der Pandemie nach längerer Abwesenheit zu seiner Familie zurückkehrte. Kayin Luys (Belgien, LUCA School of Arts Sint Lukas, Brüssel) präsentiert mit seinem Projekt “Don’t Trust Pretty Girls” ein intimes Porträt seiner Schwiegerfamilie mit ihren alltäglichen Ritualen.
Andere Fotografen, die in die Shortlist aufgenommen wurden, nahmen das Gemeinwesen in den Fokus und untersuchten, wie sich Menschen in einer größeren Gruppe zu Hause fühlen können. “Chatal Home” von Kazi Arifujjaman (Bangladesch, Counter Foto – A Center vor Visual Arts) schildert das Gemeinschaftsleben in einer „Chatal“, einer Reismühle, in der Familien aus verschiedenen Teilen Bangladeschs zusammen wohnen und arbeiten. In “Ihubo Ikhaya” (Eine Hymne, eine Heimat) bewahrt Makaziwe Radebe (Südafrika, Michaelis School of Fine Art, Universität Kapstadt) Erinnerungen an Emdeni, Soweto, und denkt an die gemeinsame Zeit mit Nachbarn, Freunden und Familienmitgliedern zurück. Frederik Rüegger (Deutschland, Ostkreuzschule für Fotografie) fängt in “Horses and Caravans” (Pferde und Wohnwagen) die Sitten und Gebräuche der englischen und irischen Traveller-Gemeinschaften ein und konzentriert sich dabei auf die alljährlichen traditionellen Pferdemärkte in Ballinasloe und Appleby.
Wieder andere Fotografen stellten sich die Frage, wie man durch innere Reflexion ein Gefühl von Heimat entwickeln kann. Yufei Ma (China, School of Visual Art, USA) präsentiert in “Intermission” Stillleben von Wäscheleinen und Kleidungsstücken, die in der Sonne trocknen, und sinnt damit über die Momente der Ruhe mitten im Alltag nach. Das Projekt “Resting In Unfamiliar Places” von Siphosethu Sanelisiwe Sikhosana (Südafrika, Universität Pretoria) zeichnet in einer Reihe kunstvoller, mit einer Lochkamera aufgenommener Selbstporträts, die sich wandelnde Beziehung Sikhosanas zu Religion und Sexualität nach.
Weitere Projekte auf der Shortlist setzen sich mit den Herausforderungen für Menschen auseinander, die versuchen, sich auch unter prekären Verhältnissen ein Zuhause zu schaffen. In „Lake Poopó’s Disappearance: The Uru Community’s Tale of Resilience” untersucht Gaston Zilberman (Argentinien, Motivarte), wie der Klimawandel die Lebensweise und Kultur der Volksgruppe der Urus verändert, deren natürliche Ressourcen immer mehr schwinden. Juan David Aguirres (Kolumbien, Universidad EAFIT) Schwarz-Weiß-Serie “No Home No Future” dokumentiert das Leben in einer Siedlung in Medellín, in der Obdachlose untergebracht sind.
Der „Student Photographer of the Year 2024“ wird bei der Preisegala zu den Sony World Photography Awards 2024 am 18. April in London bekannt gegeben. Die Hochschule des Gewinners erhält eine digitale Fotoausrüstung von Sony im Wert von 30.000 Euro. Juror für die diesjährige Shortlist des Studentenwettbewerbs ist Ravi Ghosh, Deputy Editor beim British Journal of Photography.

https://www.worldphoto.org/2024-winners-and-shortlist-galleries

Fotos: Horses and Caravans by Frederik Rüegger, Ostkreuzschule für Fotografie (Shortlist Student)